Study Hacks / Wie ich meine Motivation behalte



Der folgende Beitrag erfolgt in Kooperation in Desenio*

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal einen Post von mir über meine "Study Hacks" - wie ich meine Motivation behalte. Ich lerne seit knapp 13 Monaten (5 Monate to go) auf mein erstes juristisches Staatsexamen und Sätze wie "Warum lernst du denn jetzt schon?" "Du machst dir doch sicher viel zu viel Stress" sind an der Tagesordnung.
18 Monate Vorbereitung für das erste Staatsexamen (1 Jahr Repetitorium und 6 Monate Selbststudium) sind leider sehr durchschnittlich und "jeder macht das so". Ich möchte mich auch gar nicht beschweren, da ich mich selbst dafür entschieden habe.

"Die Wahrheit ist: Du musst da durch. Du hast aber die Wahl ob du das lächelnd oder jammernd machst."

Deswegen folgen nun meine Tipps, wie ich motiviert und am Ball bleibe.





Ich durfte mir bei Desenio einige Poster aussuchen, die ihr auf den Bildern sehen wollt. 
Wer sie auch schön findet und sie nachshoppen will: Sie heißen PRADA (30x40cm) / BLUE OCEAN  (30x40cm) und SEA FOAM (40x50cm). Als totaler Gossip Girl Fan brauchte ich natürlich das Prada Plakat, dass ihr sicher alle aus der Serie kennt. Die Bilder vom Meer brauchte ich als totaler Wasser-Mensch natürlich. Erstens verbringe ich (wie soviele) unheimlich gerne Zeit im und am Meer, zweitens bewege ich mich seit dem 2. Lebensjahr schwimmend (damals noch tauchend) im Wasser fort, sodass Wasser einfach total mein Element ist. Die Poster lassen mich zudem von meinem Urlaub nach dem Examen träumen. Auch die Bilderrahmen von Desenio sind wunderschön und erschwinglich und gerahmt sehen Poster einfach viel besser aus.

„Mit dem Code „FELI25“ erhältst du 25 % Rabatt auf Poster (ausgenommen" handpicked"Poster und Rahmen) im Zeitraum 20.-22. März
Folge @desenio auf Instagram, um dir noch mehr Inspiration zu holen!






1. Morgenroutine
Ohne Morgenroutine läuft bei mir nichts. Ich brauche morgens immer zwei Tassen Kaffee zum Wachwerden (würde jedoch gerne auf eine Tasse runterschrauben und dazu lieber eine Tasse heißes Wasser mit Zitrone trinken). Ansonsten nehme ich mir Zeit für ein Frühstück, versuche, nicht direkt nach dem Aufstehen ans Handy zu gehen und lieber gute Musik zu hören (das schaffe ich meistens nicht und scrolle erstmal durch Instagram). Ansonsten bin ich begeistert von meinem Lichtwecker und stehe immer ohne Snooze auf, da mich das nur noch müder macht.


2. Sport
Ich brauche Sport um lernen zu können, wie ich bereits unzählige Male geschrieben habe. Natürlich kostet Sport auch Zeit und wenn ich wirklich totalen Zeitstress habe, muss mein tägliches Training auch mal ausfallen oder auf 20-30 Minuten reduziert werden. Meistens versuche ich jedoch so frühzeitig zu planen, dass ich immer Zeit für Sport finde. Dafür ist es mir einfach zu wichtig und tut mir zu gut, da ich danach "einen neuen Kopf" habe und weitaus mehr und besser lernen kann. Ab April probiere ich mich nach langer Pause (ca 12 Jahre) mal wieder an Yoga.

3. Entspannung
Ich versuche, abends das Handy wegzulegen (und das klappt im Vergleich zu morgens echt gut!) und stattdessen zu lesen oder eine Folge einer Netflix Serie zu schauen (ich kann Sherlock / The Denver Clan und Riverdale aktuell nur empfehlen!). Ich schaue nie mehr als eine Folge, da ich danach von alleine gut einschlafen kann und man so dass Netflix-Bingen bis 2 Uhr morgens vermeidet. Manchmal höre ich auch Musik um herunterzukommen oder nehme ein Bad. Ansonsten nehme ich mir immer Zeit für eine ausführliche Gesichtspflege.  



4. To Do-Listen
Ohne Planung geht bei mir nichts. Ich bin nicht sehr spontan (nur manchmal), stattdessen weiß ich eigentlich immer was ich wann machen muss, sodass ich relativ viel unter einen Hut bekomme. Natürlich klappt das nicht immer und oft verpeile ich auch etwas, aber es wäre ohne To-Do-Listen und Kalendern viel schlimmer.






5. Tagesrhythmus beachten
Ich bin der totale Morgenmensch und abends ab 10.00 Uhr hundemüde. Deswegen versuche ich, morgens meine produktive Phase fürs lernen zu nutzen und lieber nachmittags andere Sachen zu erledigen (Organisatorisches, Arbeit, Einkaufen, Haushalt, Sport) um mein Nachmittagstief produktiv so überstehen.  

6. Fokus
Ich bin ein Mensch, der immer sehr viel nachdenkt, sodass es mir manchmal schwer fällt, mich nur aufs lernen zu fokussieren. Also habe ich immer irgendwelche Notizzettel/-bücher neben mir um aufzuschreiben, was einem durch den Kopf geht. So kann ich mich nur auf das fokussieren, was jetzt zählt.

7. Ordnung
Mein Zimmer ist (im Vergleich zu früher) aktuell immer sehr ordentlich da ich sonst leider oder zum Glück nicht lernen kann. Umso mehr freue ich mich über meine neuen Poster, die noch etwas mehr Farbe in mein, sehr in weiß gehaltenes, Zimmer bringen.

8. Genug schlafen
Ein Punkt, an dem ich noch arbeiten kann. Ich versuche, immer 7 Stunden zu schlafen. 8 sind perfekt und 6 leider etwas zu wenig für mich. Ich habe irgendwie noch das Schlafbedürfnis eines Kindes und je mehr ich lerne oder Sport mache, desto mehr Schlaf brauche ich um mich wieder konzentrieren zu können.