Meine aktuelle Sportroutine (2018)


Nachdem ich euch bereits 2015, 2016 und 2017 meine Sportroutine in einem Blogpost (die Beiträge sind verlinkt) vorgestellt habe, dachte ich - es ist mal wieder an der Zeit. Witzig wie sich die Zeiten ändern können. 2015 habe ich noch sehr viel Kraftsport und Functional Training gemacht, 2016 eine Mischung aus Kraft und Triathlon , 2017 war dann viel laufen + Triathlon und 2018? Bin ich irgendwie sehr unentschlossen. Ich habe bisher wenige Wettkämpfe fest geplant und mache nur kleine Sachen: Einige Sprinttriathlons und 5- 10 km Läufe, sonst habe ich noch nichts geplant und nur einige Ideen - schließlich ist mein Haupt- "Wettkampf": Staatsexamen. Da Sport aber seit vielen Jahren ein wichtiger Teil von mir ist, trainiere ich fleißig und eifrig weiter, denn nichts gibt mir soviel Energie, Stärke und Konzentration wie Sport.

Es ist nicht immer "Oh, ich hab so Bock auf Sport" . Gerade im Winter bzw dieser grauen Matschepampe draußen muss ich mich jedes Mal motivieren, bevor ich rausgehe, weil es drinnen eben viel gemütlicher ist. Da ich nicht mehr im Gym trainiere, muss ich raus. Andererseits bin ich nach jedem Training froh, es durchgezogen zu haben, die frische Luft tut mir gut und macht mich wach.

Mein Outfit (Affiliate Links / keine Werbung, alles selbstgekauft)

 



1. Montag
Ruhetag / Schwimmen
Montags habe ich meistens Ruhetag gemacht, da es a. mein vollster Tag die Woche ist und ich mich b. nicht um 5.30 fürs Frühschwimmen aus dem Bett quälen wollte. Trotzdem habe ich mich auch c. ums späte Schwimmtraining gedrückt, weil ich lieber chillen wollte. Jetzt habe ich wieder ein bisschen ins Schwimmen reingefunden. Und ich mache entweder Ruhetag oder ich gehe schiwmmen. Anders als andere, die oft ihren Ruhetag deklarieren und dann "nur" schwimmen gehen, sehe ich schwimmen als Sportart an, sodass ich dann den Ruhetag wann anders mache.




2. Dienstag
Intervalle
Dienstags stehen eigentlich immer Intervalle mit meiner Laufgruppe an. Dafür brauche ich den kompletten vorherigen Tag um mich mental darauf vorzubereiten. Nach jedem Intervalltraining bin ich froh, es durchgezogen zu machen aber im Vorfeld habe ich heftige Motivationsprobleme.



3. Mittwoch
Laufen / Stabitraining
Im Winter wird von meinem Verein Stabitraining angeboten, welches ich dankbar wahrnehme, da ich es alleine nicht mache (Stabitraining wäre ein guter Vorsatz für 2018 gewesen. Oder 2019 und wahrscheinlich auch noch 2020). Da mich das oft nicht komplett ausbelastet, gehe ich tagsüber meistens noch eine Runde laufen.



4. Donnerstag
Laufen / Schwimmen
Meistens gehe ich morgens eine kleine Runde laufen, bevor ich lerne und ins Rep fahre. Spätabends ist dann noch Schwimmtraining in meinem Verein, wo ich mich jede Woche brav hinschleppe. Hier gilt alles für Dienstag Gesagte: Vorher hab ich keine Lust und danach bin ich froh, da gewesen zu sein. Denn wenn ich nicht im Schwimmen wäre, wäre ich auf der Coach.



5. Freitag
Ruhetag
Freitags ist oft mein Ruhetag, an dem ich nur lerne und abends mal etwas Geselliges mache - ob mit Freunden, Freund oder Familie. Teilweise ist Freitag auch ein richtig vollgestopfter Tag - ähnlich wie Montag, sodass ich wenig Zeit zum Sport finde und gerne meinen Ruhetag dahin verlege.



6. Samstag 
Schwimmen
Laufen
Da ich samstags aktuell keine Klausuren schreiben muss, finde ich immer viel Zeit zum Sport. Oft habe ich Freitag abends schon etwas unternommen, sodass ich Samstag abends oft ins Schwimmtraining meines Vereins gehe und tagsüber / morgens noch eine kleine Runde laufe.



7. Sonntag
Schwimmen / Wettkampf / Laufen
Sonntag ist immer etwas unplanbar. Meistens sind alle Wettkämpfe sonntags. Manchmal gehe ich aber auch mit meiner Mum morgens schwimmen bevor ich lerne. Wenn das Schwimmbad zu hat, laufe ich.


Zwischenstand
  • Ich schwimme 2-3 Mal die Woche.
  • Ich versuche 1x die Woche eine Mischung aus Stabi + Kraft zu machen - vernachlässige das aber gerne bei "akutem Zeitmangel".
  • Ich laufe grundsätzlich 4 x die Woche (insgesamt 30-40 Wochenkilometer)

  • 1 x mittellanger zügiger Lauf 6 - 8km
  • 1 x Intervalle
  • 1x mittellang und locker 8 - 10km
  • 1 x langer Lauf, langsam


Was ich gerne öfter machen würde: 
  • Functional - Training: Ich möchte wieder mehr Functional Training machen. Auf dem Gebiet war ich echt mal ziemlich fit und gut, aktuell bin ich schwach und ein kleiner Kraft-Lappen
  • Radfahren. (Hat sie das wirklich gesagt?) - Wenn ich mit meinem Freund in Leipzig mal radfahren war, hat das immer sehr viel Spaß gemacht. 
  • Stabi & Blackroll- habe ich bisher total vernachlässigt, dabei ist es so wichtig und hilft mir schneller laufen zu können.



Fotos : Erie Ehrenberg (Facebook / Instagram)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen