Ein typischer Lerntag




Auf Anfrage einer lieben Leserin, die mich gefragt hat, wie ich es schaffe, mich für die ganze Lernerei zu motivieren, gibt es heute meine Motivationstipps und einen kleinen Einblick in meinen (Lern-)Alltag. 

Kleiner Disclaimer: So wie dieser Tag sehen ca 90% meiner Tage aus. An Feiertagen (Geburtstag / Weihnachten / Silvester und Neujahr) habe ich dieses Jahr nicht gelernt, weil das Examen dann glücklicherweise doch "erst" im August ansteht und ich die Zeit mit meiner Familie und Freunden genießen wollte und konnte. Genauso wie in der Zeit, als mein Freund noch in Leipzig gewohnt hat und ich ihn alle 2-3 Wochen von Freitag bis Sonntag besucht habe. An diesen Tagen habe ich auch nicht so strukturiert gelernt, wie an einem normalen Tag, den ich euch hier zeige.

6.00 - 7.00
Zwischen 6 und 7 Uhr stehe ich auf. Das heißt nicht, dass ich von 6 bis 7 auf Snooze drücke und weiterschlummere. Nein, aber je nachdem wie spät es am Abend wurde (22.00 - 24.00), schlafe ich etwas länger (7.00) oder stehe früh auf (6.00). Ich versuche, immer 7-8 Stunden zu schlafen. Im allergrößten Notfall auch mal nur 6. Unter 6 Stunden funktioniere ich überhaupt nicht und der Tag ist im Eimer. Danach trinke ich einen Kaffee (oder zwei) und esse etwas, je nachdem ob ich Hunger habe oder nicht. Dabei checke ich Instagram - eine Angewohnheit, die wir wohl alle haben. Gegen halb 8 fange ich dann an zu lernen. Ich trinke dabei am liebsten aus der I'm so busy - Tasse, die mir meine Freundin Alisa zum Geburtstag geschenkt hat (hier, kein Affiliate / keine Kooperation) oder aus den Tassen, die wir Instachicks alle haben und die natürlich auch wunderschön sind.
 



7.30 - 12.00
In dieser Zeit lerne ich - und versuche, jede Stunde knappe 5 Minuten Pause zu machen, in der ich mir neuen Kaffee - bzw seit neuestem: Tee hole, damit mein Kaffeekonsum nicht ins Unermessliche gesteigert wird. Wenn euch interessiert, wie ich lerne (Jura), schreibt es mir gerne. Ansonsten würde das hier ausufern.
Meine Tipps (für jedermann)

  • Zeiten setzen, in denen gelernt wird (siehe oben)
  • Tag durchplanen - ich habe immer einen Terminkalender mit allen Dingen, an die ich denken muss sowie To - Do - Listen (eine für jeden Tag, eine für die Uni, eine für sonstiges, eine für den Blog, eine für nach dem Examen etc)
  • Handy weg! Mein Handy liegt unten bei der Kaffeemaschine -> in meinen Pausen schaue ich kurz drauf, ansonsten muss es weg vom Schreibtisch, da ich ansonsten nicht lerne.
  • Ich lerne seit neuestem gerne mit Ohropax um absolute Ruhe zu haben.
  • Schöne Lernsachen (Highlighter, Füller, Stifte, Blöcke etc helfen mir immer motiviert und am Ball zu bleiben)




12.00 Sportpause
Um 12.00 mache ich meistens eine "bewegte Pause" und meistens gehe ich laufen - außer ich trainiere abends eh noch oder bin den ganzen Tag in der Uni oder im Rep. Aber meistens bin ich nach den morgendlichen 4 Stunden Lernen schon ganz schön "Matsche" im Kopf und freue mich auf frische Luft und Bewegung. Wenn ich keinen Sport mache, mache ich meistens einfach früher Mittagspause und esse etwas.

13.00 Mittagessen
Entweder nach dem Sport und Duschen oder nach dem Lernen mache ich Mittagspause, die ich meistens vor der Tagesschau, einer Folge einer Serie oder der Heute Show / Anstalt verbringe. Was ich so esse, variiert dabei immer. 






14.30 - 18.00 / 19.00 Lernen
Danach lerne ich meistens weiter. Die "anstrengendsten" Sachen mache ich aber eher morgens weil ich eher der Morgenmensch bin und mich morgens besser konzentrieren kann. Wann ich Feierabend mache, hängt davon ab ob ich schon einiges geschafft habe bzw wie ich mich fühle. Wenn ich gar keine Lust mehr habe bzw mein Kopf "platzt", höre ich früher auf, wenn ich gerade im "Lernflow" bin, geht es weiter. 

Danach bin ich entweder am Training geben oder trainiere selbst, treffe mich mit meinem Freund oder hänge einfach nur noch ab und lese / schaue eine Serie oder gehe früh ins Bett. Das passiert leider sehr sehr selten, da neben dem Lernen auch noch andere Dinge liegen bleiben, die erledigt werden müssen (Haushalt, Blog, Arbeit etc). 






Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen