Auszeit - Warum meine Fernbeziehung mir so gut tut*


Zeit mit meinem Freund = Auszeit
WERBUNG

Eine meiner wenigen freien Wochen dieses Jahres habe ich fast vollständig bei meinem Freund in Leipzig verbracht und wie jedes Mal hatten wir eine wunderschöne Zeit zusammen. Ich genieße die Auszeit jedes Mal sehr, auch wenn ein freies Wochenende in Leipzig im Vorfeld doppelt soviel Lernerei und Stress bedeutet, um sich die Auszeit erlauben zu können.
Dennoch möchte ich keins dieser Wochenenden vermissen und würde es niemals anders machen.
Auch wenn eine Fernbeziehung auch negative Seiten hat, so ist es doch umso schöner, sich wieder zu sehen und sich nur Zeit füreinander zu nehmen. Genauso halten wir beide es.

Also sind wir – trotz des leider aktuell nicht ganz so schönen Wetters – bei Wind und kühlen Temperaturen an den See gefahren und es hat sich wie Meeresurlaub angefühlt. Entspannung und Erholung werden in unserer heutigen Leistungsgesellschaft leider sehr klein geschrieben, es ist angesagter und kommt besser an, ausgebrannt und gestresst sein, als erholt, glücklich und entspannt. Ich muss mir dabei leider selbst an die eigene Nase fassen, da ich ebenfalls ein kleiner Overachiever bin, der sich selbst gerne höchsten Stress und Druck auferlegt und gerne produktiv ist. Ausreichend Schlaf und Nichtstun kommt dabei oft zu kurz.

Sobald ich mit Kenneth zusammen bin, fällt immer eine riesengroße Last von mir ab und ich komme innerlich zur Ruhe. Ich merke selbst, wie ich schon mit Einfahren des Zuges ausgeglichener und besser gelaunt bin – zugleich aber auch unglaublich müde. Zuhause wache ich eigentlich immer von alleine zwischen 6 und halb 7 auf, kann nicht länger schlafen und stehe hellwach im Bett, während ich bei Kenneth gut und gerne so lange wie möglich schlafe und ich alles vor 9 Uhr früh finde. Ich brauche die Zeit, um meine Akkus komplett aufzuladen und zuhause mit neuen Ehrgeiz an meine Aufgaben und Ziele zu gehen.

Passend zu Erholung und Sonne durften wir beide die Sonnenbrille von More you tragen. Wir sind beide sehr lichtempfindliche Menschen, sodass eine Sonnenbrille im Alltag einfach ein Muss ist.  Wir haben uns beide für dieses Modell in schwarz entschieden. Vom Schnitt her erinnert sie an ein sehr bekanntes Modell, jedoch ist sie handgefertigt und aus Holz. Anders als erwartet ist sie super leicht. Ihr Sitz ist individuell anpassbar. Durch das schlichte Schwarz passt die Brille wirklich zu allem :)


Hier findet ihr auch Kenneths Bericht.











Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit More you

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen