When life is sweet, say thank you and celebrate. And when life is bitter, say thank you and grow



Die Fotos sind vom Herbst 2016. Wieviel sich seitdem geändert hat. Und schon haben wir Mitte 2017. Ich wollte immer ein "perfektes Leben". Ich kann mit Rückschlägen und Niederlagen nicht umgehen, denn alles soll immer so laufen, wie ich es mir vorstelle und erträume. Dass dies natürlich nicht der Fall ist, ist klar, denn das Leben spielt nunmal anders.

In einem Moment ändert sich alles und Dinge, die du vorher für selbstverständlich gehalten hast, fehlen plötzlich und du merkst, wie sehr du sie eigentlich geliebt und gebraucht hast - vielleicht auch nur aus Gewohnheit. Wir arbeiten so ehrgeizig daran, unsere Ziele zu erreichen und unsere Träume zu verwirklichen, dass andere Dinge dabei auf der Strecke bleiben. Und liegen sie dort erstmal, ist es zu spät, umzudrehen und sie wiederaufzusammeln. Sie sind fort. Ist es wirklich so wichtig, den ganzen Tag durchzuschuften, um abends festzustellen, dass man wieder mit niemanden mehr geredet hat, aber dafür seinen selbst geschaffenen Plan erfüllt hat? Sind mir 8 Stunden Schlaf und Sport so wichtig, dass ich neben ihnen keine Zeit mehr für meine Freunde und Familie habe? Oder ist es an der Zeit, einen Schritt zurückzutreten, mit weniger zufrieden zu sein und sich mehr Zeit für die anderen Dinge im Leben zu nehmen? Ist es das wert?

Bluse: Bohoo
Rock: H&M
Schuhe: Vas (San Sebastian)
Tasche: DKNY











Kommentare :

  1. Ich finde das Thema sehr sehr interessant! Die Quote aus dem Titel finde ich auch toll, so so wahr :)

    Liebe Grüße, Caro :*

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  2. So ein wunderschöner Post mit ganz ganz tollen Worten - und natürlich auch Bildern.

    love, kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    AntwortenLöschen