Kohlenhydrate - Freund oder Feind?*


Die Zeiten, in denen ich eine regelrechte Angst vor Kohlenhydraten hatte, sind glücklicherweise vorbei - dennoch ist meine Ernährung aktuell sehr kohlenhydratlastig und tut mir nicht gut. Da ich aktuell versuche, meinen Kohlenhydratkonsum zu senken (und nicht 500g Gnocci zum Mittagessen zu essen ;) ), kommt das Low Carb Müsli von Vitafy genau richtig.

Was sind Kohlenhydrate?
Kohlenhydrate bestehen aus Zucker, Ballaststoffen und Stärke und sind in fast allen Lebensmitteln enthalten, in manchen mehr, in manchen weniger. Gerade körperlich aktive Menschen benötigen sehr viele Kohlenhydrate, um dem Körper genug Energie zu liefern. Es gibt jedoch gute und schlechte Kohlenhydrate. "Schlechte" Kohlenhydrate finden sich vor allem in weißem Zucker (Süßigkeiten), Weißmehlprodukten,  Keksen, Gebäck, Chips, Limonaden, gezuckertem Müsli, Schokolade und Alkohol. Bei diesen Nahrungsmitteln wurden die Ballaststoffe durch die industrielle Verarbeitung entfernt, so dass sich der Anteil von Stärke und Zucker erhöht. 
Die "guten" Kohlenhydrate unterstützen den Körper und liefern im Energie - ich merke das beispielsweise wenn ich mir eine Stunde vorm Training Datteln reinpfeife und damit sehr viel Power habe. Sie sind in Obst, Gemüse, Vollkorn- und Pseudogetreide enthalten. 
Ich beziehe meine Kohlenhydrate vor allem aus
  • Datteln (absolutes Suchtpotential)
  • Obst und Gemüse 
  • Kartoffeln + Süßkartoffeln
  • Linsen, Erbsen, Kichererbsen
  • Volkornprodukte, Dinkel, Roggen und Hafer
  • Quinoa und Amaranth
  • Naturreis

Mit Hafer und Buchweizen habe ich mich dagegen leider noch nicht anfreunden können. Wenn jemand gute Rezepte mit diesen Lebensmitteln kennt, immer her damit.


Wofür sind sie gut?
  • wirken Muskelkrämpfen entgegen
  • liefern Energie für Muskeln und Gehirn und verhindern Müdigkeit und geistige Lethargie
  • verhindern den Abbau von Muskelmasse und das Ansetzen von Körperfett
  • mindern das Auftreten von Entzündungen
  • schnellere Regeneration
  • Senken das biologische Alter


Und warum will ich meinen Kohlenhydratanteil in meiner Ernährung dann reduzieren?
Ich beschäftige mich aktuell wieder mehr mit der Ernährung nach Dr Feil - Die FAST FORMEL - Was erfolgreiche Sportler anders machen* (wenn ich mal wieder mehr Zeit habe, gibt es auch noch einen Post zu meinen liebsten Ernährungsbüchern). Früher wurden Sportlern eine kohlenhydratreiche Ernährung empfohlen, Dr Feil vertritt jedoch das Prinzip des "Train low, compete high" um den Fettstoffwechsel zu aktivieren und zu trainieren. Ich habe im Training oft Probleme mit dem Kohlenhydratstoffwechsel weil ich IMMER mit vollem Speicher trainieren, nüchterne Einheiten sind sehr selten bzw kommen aktuell gar nicht vor.

Um meinen Fettstoffwechsel zu trainieren, versuche ich aktuell  meine Kohlenhydrataufnahme zu beschränken und nur noch in 2 von 3 Mahlzeiten kohlenhydratreich zu essen anstatt Kohlenhydrate all Day long. Eine Low Carb Ernährung oder ketogene Diät ist dies nicht und käme für mich auch nicht in Frage, da ich gerade bei intensiven Einheiten und beim Lernen Kohlenhydrate benötige. 
Wirklich standhaft und stark bin ich leider noch nicht dabei, die ganzen Süßigkeiten locken mich noch ganz schön ;) 

Kenneth und ich versuchen uns vor dem Halbmarathon im März auch an der Glykogen Superkompensation (Fitmedmary hat dies hier besser erklärt, als ich es je könnte) - bzw ich versuche es, er kann es schon. 

Low Carb Müsli
Low Carb und Müsli? Passt eigentlich nicht zusammen und ich war vor dem Testen des Müslis auch mehr als skeptisch, da ich vermutete, nur chemische Inhaltsstoffe vorzufinden. Das Müsli besteht jedoch aus Sojaflocken (welche für den hohen Proteinanteil des Müslis verantwortlich sind) und exotischen Früchten (Papaya, Ananas, Kokoschips). Geschmacklich und von der Konsistenz unterscheidet sich das Müsli nicht von "gewohnten" Müslis, außer dass man (natürlich) herausschmeckt, dass es auf Sojabasis ist.
Ich finde das Müsli super, um entweder kohlenhydratarm in den Tag zu starten, sich etwas schnelles mit auf die Arbeit oder in die Uni zu nehmen oder abends nach dem Training zu essen, wenn man zu faul ist, um sich etwas zu kochen. Zudem ist der Preis wirklich super günstig -> aktuell im Angebot für 3.99 €, sonst 4.99 € für 525g.


Das Low Carb Müsli wurde mir von Vitafy kostenlos zur Verfügung gestellt.



Kommentare :

  1. Sehr toller und informativer Text. Ich versuche seit Kurzem auch wieder mehr auf meine Ernährung zu achten und habe deswegen auch meine Kohlenhydratzufuhr etwas heruntergestuft! Da kommt das LowCarb Müsli echt zur perfekten Zeit. Ich denke ich werde es auch probieren!

    Vielen Dank für den tollen Tipp!
    Liebste Grüße AnnaLucia von http://annalucia.de/

    AntwortenLöschen