Kaffeersatz: Matcha - Tee




Guten Morgen zusammen,
Wer mir auf Instagram: felinipralini_ folgt, weiß, was ich für ein Kaffeejunkie bin (oder jeder, der mit mir im persönlichen Kontakt steht). Ich bin aktuell bei 3 Tassen am Tag und bin damit mehr als zufrieden, da ich ganz locker 6 Tassen vernichten kann, wenn ich viel zu tun oder zu lernen habe.
Kaffee führt jedoch nur zu einem kurzen  Energieschub, nach diesem Schub ist man oft noch müder als zu vor. 
Kaffee lässt zudem den Cortisolspiegel ansteigen und schwächt das Immunsystem, so dass der Körper für Infektionen angreifbarer wird. 
Außerdem strebe ich es an, auch ohne Kaffee, leistungsfähig und energiegeladen zu sein, anstatt mein Energielevel ständig "künstlich" durch Kaffeekonsum, Energiedrinks und Zucker zu steigern.

Meinen langsamen Koffeinentzug - von 6 auf 5 auf 4 auf 3 Tassen Kaffee habe ich durch das Trinken von Matcha Tee erreicht, auch wenn ich am liebsten nur 1-2 Tassen Kaffee am Tag trinken würde (mein nächstes Ziel)


Zwar enthält auch Matcha Tee Koffein jedoch tritt die wachmachende Wirkung des Matcha Tees erst später ein und hält so langer, der Energieabfall, den Kaffee verursacht, wird damit vermieden.
Matcha Tee steigert zudem die Konzentrationsfähigkeit ohne nervös oder "hibbelig" zu machen. Ihr findet bei Eat Smarter einen ausführlichen Vergleich.


Matcha enthält zudem viele Antioxidantien, Aminosäuren, Catechinie und somit wertvolle Nährstoffe. Ich habe Matcha oft als Tee oder mit Sojamilch verfeinert als Matcha Latte getrunken. 
Der Bio Matcha  von Vitafy ist nicht teurer als vergleichbares Matcha Pulver, stammt aber dafür aus kontrolliert biologischem Anbau. 

Der Bio Matcha wurde mir von Vitafy kostenlos zur Verfügung gestellt.