Meine Alternativen für Kuhmilch #EatLifeBalance #AllosBio*




Hallo zusammen,
Wer schon meine Posts zu meiner Ernährungsumstellung gelesen hat - oder wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich im Alltag seit knapp 2 Monaten größtenteils auf Kuhmilch verzichte. Natürlich war jetzt erst Silvester -> Raclette, wo ich den Käse mitgegessen habe, Plätzchen etc und auch sonst mache ich bei besonderen Anlässen eine Ausnahme - Weihnachtsfeier, Geburtstage etc, aber im Großen und Ganzen verzichte ich auf tierische Milchprodukte. 

Aber warum tue ich das?
Ich war einer der größten Milchfanatiker der Welt. Ich habe es geliebt, Kakao zu trinken, Latte Macchiato oder auch abends mal ein Glas Milch oder eine heiße Milch mit Honig zum einschlafen. Ich hatte einen wahnsinnig hohen Milchkonsum und habe ganz locker einen Liter Milch am Tag verbraucht - pur, im Kaffee, im Müsli etc. 




  • Hautprobleme
    Meine Hautprobleme sind um ein vielfaches besser geworden, als ich konsequent keinerlei Milchprodukte zu mir genommen habe, weder Käse, noch Milch, noch Joghurt. Erst innerhalb der letzten 2 Wochen voller Weihnachtsfeiern, Weihnachtsfeiertage, Silvester etc ist meine Haut wieder um einiges problematischer und unreiner geworden. Das hat wahrscheinlich zusätzlich mit meinem Zuckerkonsum zu tun, jedoch wirkt der Verzicht auf Milchprodukte Wunder bei der Haut. Milch kann zum Entstehen von Akne führen, was auf die Hormone in der Milch zurückzuführen ist. Wer mehr darüber wissen möchte, kann dies u.a hier nachlesen.
  • Milch als Dickmacher
    Milch verwandelt ein neugeborenes Baby mit knapp 4 Kilo innerhalb eines Jahres ein Kleinkind mit 12 Kilogramm Körpergewicht und sorgt damit für einen Wachstumsschub von der dreifachen Menge des Körpergewichts. Das ist so wie wenn ich innerhalb eines Jahres von 70 auf 210 Kilogramm kommen würde. Die Muttermilch einer Frau benötigt das Kind nach 1-2 Jahren nicht mehr, weshalb sie vom Körper nicht mehr hergestellt wird, genauso wie bei jedem anderen Säugetier. Warum also sollen wir als einzige Lebewesen die Muttermilch anderer Lebewesen trinken?
  • Krebsrisiko 
    Kaum zu glauben, aber durch die vermeintlich "gesunde" Milch steigt unser Risiko, an (v.a Darm-) Krebs zu erkranken.
    Wir benötigen das Enzym Laktase, um den Milchzucker (Laktose) zu verdauen. Bis zum Alter von 4 Jahren verlieren wir bis zu 95% dieses Enzyms (da wir eben keine Muttermilch mehr benötigen), sodass ein großer Teil der Laktose nicht mehr verdaut wird.  Dadurch - und durch die säurehaltige pasteurisierte Milch vermehren sich unsere Darmbakterien. Krebszellen wachsen v.a in einer sauren Umgebung.
  • Kein vermeintlicher Schutz vor Osteoporose
    Im Gegensatz zum weit verbreiteten Irrglauben, dass das Kalzium aus der Milch vor Osteoporose schützt, ergab eine Studie sogar, dass der Proteingehalt von Milchprodukten sogar dazu führt, dass dem Körper Kalzium entzogen wird.
  • Müdigkeit
    Seitdem ich auf Milchprodukte verzichte, bin ich um einiges energiegeladener und fitter. Mein Mittagstief (normalerweise von 1-3) ist wie weggeblasen und ich kann den ganzen Tag konzentrierter arbeiten. Zudem habe ich das Gefühl, schneller zu regenerieren und aktiver und gestärkter zu sein.

    Mir haben vor allem das Buch Skinny Bitch* - Rory Freedman und Kim Barnoiun und dieser Artikel auf PETA die Augen geöffnet, die mir zudem bei diesem Artikel als Quellen gedient haben - zudem auch meine Osteopathin und meine Hautärztin. Es ist jedoch jedem selbst überlassen, welche Lebensmittel er in seine Ernährung integriert.


Nun habe ich die Möglichkeit bekommen, die Allos Milchalternativen zu testen, die es nur im Bio - Fachhandel gibt. 

Wie verwende ich sie? 
Grundsätzlich könnt ihr pflanzliche Milchsorten genauso verwenden wie Kuhmilch. Ich habe mich jedoch noch nicht an den puren Geschmack gewöhnt, sondern nutze sie 

  • im Kaffee
  • im Müsli und in den Haferflocken
  • in Smoothies
  • beim Backen (Kekse, Muffins, Kuchen)
  • bei Pfannkuchen
Ihr könnt sie wirklich immer anstelle von normaler Kuhmilch verwenden. Wenn es schnell gehen muss, ist mein liebstes Frühstück to go das Vita Korn Amaranth Müsli von Allos zusammen mit einer Allos Milchalternative - in einen Shaker mischen und los gehts. 







In freundlicher Kooperation mit Allos.

Kommentare :

  1. Hey meine liebe Feli!

    Oh, die Bowls sehen alle so lecker aus <3 Ich muss gestehen, dass ich früh oft zu faul bin mir so etwas leckeres zuzubereiten. Ohne Mandelmilch halte ich es auch nicht aus, die habe ich fast immer auf Vorrat Zuhause, aber den Reis-Kokos und den Dinkel-Drink muss ich auf jeden Fall mal testen :)

    XXX,



    Wiebke von WIEBKEMBG



    Instagram||Facebook

    AntwortenLöschen
  2. Yeah Feli! :) Finde ich sau cool und ich finde, gerade Milch ist am einfachsten durch Pflanzen zu ersetzen. Meine Favoriten sind definitiv Mandel und Cashew, aus finanziellen Gründen lande ich doch immer wieder bei Reis :D
    kuss :*
    Paula
    www.laufvernarrt.de

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt wo du darüber geschrieben hast, merke ich erst, wie viel davon auf mich zutrifft oder zutreffen könnte.
    Vielleicht sollte ich das auch einfach mal ausprobieren...
    Die Produkte sehen auf jeden Fall sehr cool aus!
    xx

    https://summerlights-skye.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Respekt an dich, dass du weitgehend auf Milch verzichtest, ich könnte das gar nicht... Ich bin ein kleines Leckermaul und leider sind die meisten leckeren Sachen, wie Kuchen usw. mit Milch. Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

    AntwortenLöschen