Whole Food Box* - Was ist drin?





Hallo ihr Lieben,

Erst vor kurzem erreichte mich die Whole Food Box - die vollwertige, vegane Foodbox, frei von Zucker, Weißmehl und Zusatzstoffen. Heute öffne ich für euch die Dezemberbox, die mir kostenlos und bedingungsfrei zur Verfügung gestellt wurde. Ob mich das Konzept überzeugt? Lest selbst:

Die Whole Food Box wird von dem Ehepaar Koppelmann aus Leipzig zusammengestellt, die für dich 8-10 pflanzliche Produkte aussuchen und verschicken. Du bezahlst 26.90€ und erhältst dafür Produkte im Wert von mindestens 30 Euro versandkostenfrei zu dir nachhause geliefert. Ich unterstütze gerne sympathische, junge Start Ups und finde es toll, was die beiden auf die Beine gestellt haben. 

Die Produkte der whole food Box sind vollwertig. Rosa und Johann Koppelmann definieren vollwertige Produkte als Produkte, denen nichts Gutes entnommen und nichts Schlechtes hinzugefügt wurde. Somit besteht der Inhalt der Box ausschließlich aus unverarbeiteten (bzw wenig verarbeiteten) natürlichen und biologischen Lebensmitteln ohne raffinierten Zucker, zugefügten Ölen oder weißem Mehl. 

Ich kann der Ansicht der beiden, dass eine vollwertige, pflanzliche Ernährung für unseren Körper am besten funktioniert nur zustimmen (und habe dazu bereits mehrere Posts geschrieben, sodass meine persönliche Meinung zur Ernährung hier nicht hineingehört) und merke selbst, wie gut es mir geht, wenn ich auf tierische Lebensmittel und Zucker verzichte. 

In der Whole Food Box befinden sich somit

  • keine tierischen Produkte
  • kein raffinierter Zucker
  • kein weißes Mehl
  • keine hinzugefügten Öle
  • keine zusätzlichen Zusatzstoffe

Die beiden haben hier auf ihrer Homepage sehr informativ beschrieben, wie man sich vollwertig vegan ernährt und warum sie auf die oben genannten Produkte in ihrer Whole Food Box verzichten. Die Basis bilden
  • frisches Obst und Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte aus Getreide, Pseudo-Getreide und Reis
  • Nüsse und Kerne
  • Trockenobst
  • Kräuter
  • Gewürze
  • Superfoods
Ihr könnt das ganze aber oben unter dem Link ganz genau nachlesen, die zwei haben das super erklärt, warum es sinnvoll ist, auf gewisse Lebensmittel grundsätzlich zu verzichten.

Und nun zur Box: Was war drin? 

1. Aroniasaft von Aronia Original aus 100% Bio-Aroniabeeren aus deutschen Beeren.
Für mich ein ungewohnt, herber Geschmack, die Beeren sollen uns aber aufgrund ihres gewaltigen antioxidativen Potentials "gesund und vital alt werden lassen".




2. Winterbrot von Demeter
Ein eher süßes Brot aus Dinkel, Äpfeln, Rosinen und Walnüssen und somit eine super Alternative zu süßem Gebäck in der Weihnachtszeit.   



3. Lebkuchen Konfekt von Keimling
Ebenfalls perfekt für Naschkatzen wie mich, die ihre Finger nicht von Süßem lassen können. So nehme ich wenigstens keinen Weizen und Zucker auf und esse trotzdem alles, was ich an Weihnachten gerne hab. 



4. Suppe von Beroli und Polenta von LaSelvea
Wenn es mal schnell gehen muss (also quasi immer bei mir), eignen sich diese gesunden "Fertiggerichte" - einmal eine Karotte - Apfel - Ingwersuppe und einmal eine Polenta, auf die sich meine Mum schon gestürzt hat, weil sie LaSelva so gerne mag. Wenn ich sie probiert habe, sage ich euch Bescheid, wie sie schmecken ;)





5. "Kochen ohne Knochen" - eine informative Zeitschrift über das vegane und nachhaltige Kochen.




6. Datteln! Wer mich kennt, weiß, wie süchtig ich nach den Dingern bin. Eine Packung (200g) gehen immer, an meinem besten Tag habe ich schon 2 Tüten (400g) gepackt. Mit den Nara Datteln bin ich somit bestens ausgerüstet und sie schmecken genauso wie meine Lieblingsdatteln aus Dubai.


7. Chia Topping Apfel Zimt von Davert
Die Geschmacksrichtung passt super zur Jahreszeit und wird jetzt jeden Tag über mein Oatmeal oder meinen Sojajoghurt gestreut. 


8. Gewürzmischung "Hot Apple Cider" - ich trinke nur Kinderpunsch und keinen Glühwein und kann ihn mir mit dieser Gewürzmischung nun auch selbst herstellen, anstatt ihn vollkommen überteuert und überzuckert auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen.


Und was sagt ihr zur Whole Food Box? Ich finde die Box sehr liebevoll zusammengestellt und es sind wirklich gute, qualitative Produkte dabei, die mir (bisher) alle gut geschmeckt haben. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich auf der Homepage von Whole Food Box alles ganz genau durchlesen und sich die nächste Box bestellen :) 

In liebevoller Zusammenarbeit mit Whole Food Box.

1 Kommentar :

  1. Also ich habe ja immer Angst vor Boxen... es könnte ja sein, dass mich kaum Produkte ansprechen und ich daher viel Geld verschwendet hätte. Und über 20 Euro jeden Monat ist eben doch sehr viel, wenn man sonst mit 80 Euro für Lebensmittel insgesamt auskommt... :(
    Das Konzept der Whole Food Box klingt aber schon mal nicht schlecht - denn Weißmehl, Zucker und Zusatzstoffe will ich eh meiden ;)
    Frisches Obst und Gemüse in einer Box finde ich auch schwierig, weil man das ja schnell verbrauchen muss, was manchmal einfach schwierig ist, wenn es gerade im Leben stressig ist, wenn die Box kommt.
    Nüsse und Kerne, Trockenobst, Kräuter, Gewürze und Hülsenfrüchte kann man zwar immer brauchen, aber für die bräuchte ich irgendwie keine Überraschungsbox, sondern kaufe sie lieber nach Bedarf.

    Diese Box, die du hattest, würde meinen Geschmack auch nicht so recht treffen. Saft verwende ich nie, Brot muss für mich herzhaft sein. Ingwer mag ich auch nicht... also koche ich mir meine Gemüsesuppe gern selbst und nehm 5min Gemüse schneiden in Kauf ;) Topping und Datteln sind nun auch nicht so mein Fall - und statt Gewürzmischungen tun es bei mir auch Gewürze zum Selbst zusammen mischen...
    Lebkuchen finde ich aber doch lecker ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen