Sport treiben - wie fange ich an?



Zu den jährlichen Neujahrsvorsätzen gehört jedes Mal: Mehr Sport treiben und sich gesünder ernähren. Auch wenn ich persönlich nicht sooo viel von Neujahrsvorsätzen halte und lieber der Meinung bin, sich auch unter dem Jahr um seine Ziele zu kümmern ;), finde ich es wichtig, dass jeder  gesunde (!) Mensch irgendeine Art von Sport in seinen Alltag integriert. Natürlich muss nicht jeder der nächste Läufer werden, man kann jeden Sport super im Hobbybereich durchführen und es gibt 83794 andere Sportarten außer Laufen, um sich fit zu halten. Aber wie fange ich am besten an, meinen guten Vorsatz in die Tat umzusetzen? 


  • Such dir eine Sportart, die dir Spaß macht
    Nur weil aktuell gefühlt jeder der neue große Läufer wird, musst du nicht anfangen zu laufen. Auch ich laufe gerne und es ist für mich die einfachste Methode, günstig und schnell fit zu werden. Du kannst überall laufen.
    Wichtig ist, dass dir die Sportart(en), die du dir ausgesucht hast, Spaß macht. Du sollst dich zu nichts quälen müssen.
    Natürlich ist es anfangs anstrengend - und ja, anfangs auch ätzend (wenn ich an meinen Start zurückdenke.. Ich fand schon die 800m Strecke bei uns grausam). Meine liebe Paula hat vor kurzem einen Post zum Thema: "Mit dem Laufen anfangen" geschrieben, ihr findet ihn hier.
  • Du musst es wollen
    Du solltest es für dich tun - nicht, weil andere sagen, dass du etwas Sport treiben könntest, abnehmen könntest, etc. Du musst diese Veränderung für dich wollen. Dein Kopf entscheidet in diesem Fall über Kopf oder Niederlage.
    Wenn dir etwas Motivation oder Inspiration fehlt, dann scroll dich durch Pinterest / Tumblr / Instagram oder oder. Die ganzen durchtrainierten, fitten Menschen machen Lust darauf, selbst einmal so auszusehen und sich so fit zu fühlen. Wenn du es nur anderen zuliebe machst oder weil du denkst, du solltest Sport machen, dann machst du es nicht, weil du es willst und wirst schnell die Lust und Motivation verlieren.


  • Kleine Veränderungen statt große (Luft-) Sprünge
    Von 0 auf 100 ist schwer - und auch nicht notwendig. Anstatt anzufangen, jeden Tag 2 Stunden zu trainieren, beginne mit 2-3 Mal die Woche - ca 30 Minuten oder so lange, wie du Lust (und Luft :D) hast. Jeder Körper (und Kopf) braucht einige Zeit, um sich an neue Dinge, Routinen und Gewohnheiten zu gewöhnen. Gib deinem Körper die Zeit. Die Umstellung wird etwas dauern, also sei geduldig mit dir selbst und deinem Körper. 
  • Tu es einfach 
    Einfach machen klingt leichter als gesagt? Nein! Wenn du dir vornimmst, heute laufen zu gehen, dann gehst du heute auch laufen ! (Außer natürlich du bist krank ;)) Suche dir keine 73282 Ausreden a la "Das Wetter ist ekelhaft" "Es ist so kalt draußen." "Ich bin müde." "Morgen ist auch noch ein Tag." sondern mache es einfach. Ohne nachzudenken. Fang einfach an und nach einigen Minuten wirst du froh darüber sein, begonnen zu haben.
  • Plane im Voraus
    Wer mich kennt, weiß, dass mein Tag oft genauestens geplant ist - denn sonst würde ich es nicht schaffen,  Uni, Arbeiten, Freunde und Sport unter einen Hut zu bekommen. (siehe hier)
    Plane deine Sporteinheiten so ein, wie du jeden anderen Termin / jedes Treffen / jede Verpflichtung in deinen Kalender eintragen würdest. Wenn ich mir vornehme, morgen um 9.00 laufen zu gehen, dann ziehe ich mich um 10 vor 9 um und laufe dann los. Ich mache es einfach und versuche, nicht zu sehr darüber nachzudenken, ob ich jetzt Lust darauf habe oder nicht. Denn oft wäre ich lieber im Bett oder im Warmen drinnen geblieben.


  • Setz dir kleine Ziele
    Du musst keinen Marathon laufen. Auch keinen Halbmarathon. Aber wie wäre es, 10 Liegestütze am Stück zu schaffen? Dein erstes Freeletics Workout durchzuziehen? 5km am Stück laufen zu können. Setz dir kleine Ziele und arbeite auf sie hin.  Ziele motivieren dich, dabei zu bleiben. Wenn ich keine Ziele hätte, ob in der Uni oder im Sport, würde ich oft zuhause sitzen bleiben und nada machen . Wenn ich aber weiß, in welcher Zeit ich Ende Januar die 5 km laufen möchte, weiß ich, dass ich dafür noch trainieren muss und bewege meinen Hintern ;)
  • ...und belohne dich, wenn du sie erreicht hast
    Wie wäre es mit einem Paar neuer Laufschuhe, wenn du deine ersten 5km gelaufen bist? Einem Essen bei deinem liebsten Restaurant, wenn du dein erstes Ziel erreicht hast? Belohne dich, wenn du deine Ziele erreicht hast und gönne deinem Gehirn dieses Erfolgserlebnis genießen zu dürfen :) 

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Fotos: Britta
Outfit: Saucony Reflex Series*

Kommentare :

  1. Ein toller Post, ich habe mir auch einiges vorgenommen für 2017. Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins 2017. Mögen deine Wünsche im 2017 in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüsse

    Priscilla

    BEAUTYNATURE

    AntwortenLöschen
  2. Dir auch einen guten Rutsch und tatsächlich muss ich nach einer Auszeit von 6 Monaten wieder mit sport anfangen :/ Aber ich freu mich drauf

    AntwortenLöschen
  3. Danke Feli für die Verlinkung und den tollen Artikel!! :)
    Kuss :*
    Paula
    www.laufvernarrt.de

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich toller Beitrag liebe Feli - ich finde du triffst die Sache auf den Punkt 😊 Am wichtigsten ist es tatsächlich, die richtige Sportart für sich zu finden, dann muss man sich meistens gar nicht mehr viel motivieren weil man es schließlich gerne tut! Ich finde laufen auch ganz ganz furchtbar, aber ganz klassisches Gewichttraining finde ich super 😊

    Ich wünsche dir heute Abend einen guten Rutsch und alles liebe für 2017! ❤️
    Stephi von http://stephisstories.de

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das ist einer meiner Vorsätze dieses Jahr :) Am besten sollte ich heute noch damit beginnen

    Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Feli,
    ein wirklich toller Post! Ich müsste seit langem mal wieder etwas für meine Figur tun und überschüssige Pfunde loswerden. Zwar hat es im letzten Jahr zunächst gut geklappt und dann habe ich es doch wieder schleifen lassen. Im nachhinein ärgere ich mich total. Mal sehen, wie es dieses Jahr wird. :D

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2017! :)
    ❤, Sabrina

    AntwortenLöschen