Gesund und fit durch die Weihnachtszeit



Hallo ihr Lieben,

Der Post kommt ja fast schon zu spät, schließlich sind wir alle seit mehreren Wochen regelmäßig auf dem Weihnachtsmarkt zu finden. Da die Feiertage aber noch vor der Tür stehen, dachte ich, lieber spät als nie, weshalb es diesen Post für euch gibt.
Mir fällt es im Winter soooo schwer, auf meine gesunde Ernährung zu achten und überall locken Versuchungen. Wie ich es dennoch schaffe, meine Figur (einigermaßen ;)) zu halten, verrate ich euch nun:

  •  alles in Maßen
Ich verbiete mir keinerlei Lebensmittel. Natürlich verzichte ich aktuell grundsätzlich auf Milchprodukte, Fleisch und raffiniertem Zucker, jedoch heißt die (juristische ;)) Devise. Kein Grundsatz ohne Ausnahme. Gerade während ich diesen Post schreibe esse ich etwas von meinem Lindt Weihnachtsmann - okay die Hälfte. Esst die Lebensmittel, die ihr essen wollt und verbietet euch nichts. Sich Essen zu verbieten führt nur zu Heißhungerattacken, da euer Appetit nicht befriedigt wird. Versucht nur, auf die Menge zu achten (manchmal geht das aber auch nicht :D)
  • gesunde Alternativen
Auch wenn ich nicht das größte Koch- und Backtalent bin, lasse ich mich doch gerne von diversen Bloggern zu gesunden Rezepten inspirieren. Jana und Simon von Family and Finish Lines haben zum Beispiel ein Rezept für ein Bananenbrot a la Starbucks gepostet, was ich unbedingt noch nachbacken möchte. Wer andere coole und gesunde Rezepte kennt, bitte posten. Ansonsten tausche ich (wie fast jeder heutzutage) Weizen durch Vollkorn, Dinkel, Buchweizen etc aus und achte grundsätzlich auf eine gesunde Ernährung.
  • Sport nicht streichen
Nur weil es kalt und nass draußen ist, heißt das nicht, dass man keinen Sport mehr machen kann :) Mein Trainingsplan läuft (mit Modifikationen) im Winter genauso wie über den Sommer. Ich habe euch hier bereits einen Blogpost zum Sport im Herbst und Winter geschrieben mit entsprechenden Tipps. Im Winter fällt es mir zwar doppelt so schwer, mich zum Sport aufzuraffen, dadurch dass ich aber viele Einheiten in Gesellschaft mache, geht es. Also: Trainingspartner suchen. Sich aufraffen. Raus gehen. Loslaufen. Fertig. Ihr könnt auch super Homeworkouts und Hiit Training in euer Training einbauen, so spart ihr die Zeit, ins Fitnessstudio zu fahren und könnt die Trainingseinheiten in jeden Terminkalender einbauen.

  • Bewegung in den Alltag aufnehmen
Den Punkt vernachlässige ich auch gerne und nehme oft das Auto anstatt das Fahrrad #ichgelobebesserung. Die Standardtipps wie die Treppe statt den Aufzug / Rolltreppe, mehr zu Fuß erledigen, eine Haltestelle früher aussteigen und von dort aus laufen gelten natürlich trotzdem. Außerdem versuche ich, wenn ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze, beim Telefonieren oder sonstigen Aktivitäten zu stehen bzw herumzulaufen. Bei meinen Nebenjobs (Runners Point und Schwimmtraining) stehe ich "glücklicherweise" notgezwungen eh. 
  • Gesunde Mahlzeiten integrieren
Natürlich geht man an Weihnachten mit der Familie groß essen oder wird lecker (und oft ziemlich kalorienreich) bekocht. Um sich aber nicht auch den restlichen Tag vollzustopfen, achte ich an Tagen, an denen ich weiß, dass ich beispielsweise brunchen gehe / abends groß bekocht werde oder wir essen gehen, auf meine anderen Mahlzeiten. Ich frühstücke dann zB gerne einen großen Smoothie um meine Versorgung mit Obst und Gemüse sicherzustellen - Lebensmittel, die ich in der Weihnachtszeit oft zu wenig esse. Wenn ich morgens groß brunchen gehe, versuche ich den restlichen Tag viel Gemüse, Salat und Proteine zu essen. 
  • Spaziergänge mit Freunden
Eigentlich ein Punkt, der zu mehr Bewegung in den Alltag passt. Ich verabrede mich - statt der typischen Coffeedates gerne auf einen Spaziergang mit meinen Freunden. Gerade meine beste Freundin und ich sind in diesem Punkt Meister und gehen gerne zusammen an die frische Luft. 
  • Alkohol reduzieren
Auch wenn Glühwein zur Weihnachtszeit typischerweise dazugehört, versuche ich, nicht bei jedem Weihnachtsmarktbesuch Glühwein zu trinken. Stattdessen greife ich gerne zu Kinderpunsch. Zucker ist dort zwar auch drin, jedoch hat mein Körper nicht mit dem Alkohol zu kämpfen. Denn jeder kennt es: Alkohol verursacht Heißhunger, man gönnt sich dann gerne zum obligatorischen Glühwein noch ein Crepe, Currywurst oder Churros und der Kater am nächsten Tag wird gerne mit fettigem Essen bekämpft. 
  • ausreichend schlafen
Denn: Wer mehr schläft, hat nachweislich weniger Hunger und nicht mit Heißhungerattacken zu kämpfen. Außerdem kann ich in der Zeit, in der ich schlafe, keine ganzen Schokonikoläuse schnabulieren.
  • Süßigkeiten und Plätzchen weg vom Schreibtisch
Mit meiner besten Freundin habe ich schon darüber gesprochen, dass die meisten im Winter ihre Prüfungsphase haben (Januar/Februar), sodass man einerseits die Weihnachtszeit nicht so wirklich genießen kann und andererseits mit lernen beschäftigt ist. Klar braucht(fast) jeder etwas Kleines zu naschen während des Lernens, jedoch eignen sich dafür auch Obst, Nüsse und Tee anstatt ein Plätzchenteller. Ich versuche, Süßigkeiten gar nicht erst in meinem Arbeitszimmer zu haben, sodass ich aufstehen muss, um die Schokolade essen zu können ;) Die Faulheit siegt meistens und ich bleibe sitzen.
  • Trainingsplan und -ziele für das neue Jahr erstellen
Wir alle sind über Weihnachten etwas weniger in unseren "Routinen" drin, lassen den Sport auch mal ausfallen und ernähren uns anders als sonst. Und das ist okay so. Weihnachten ist nur einmal in 365 Tagen. Was mich jedoch dazu motiviert, das Training trotz Weihnachten und Feiertage einigermaßen durchzuziehen, sind Trainingsziele, die ich mir für das neue Jahr gesetzt habe und entsprechende Trainingspläne, die ich umsetzen möchte.
  • Essen mitnehmen
Um den ganzen Süßigkeiten auf der Arbeit (einigermaßen) zu entgehen, nehme ich mir IMMER etwas Eigenes zu snacken und zu essen mit - meine Favourites befinden sich alle in der Essensabteilung im DM: Datteln!, Reiswaffeln (auch mit Schoki), flavoured Maiswaffeln, diverse Riegel etc. Immer noch besser als herkömmliche Süßigkeiten :)
  • Moderation is the key
Und zu guter Letzt: GENIESST ES. ES IST WEIHNACHTEN. In einer Woche habt ihr das Ganze schon hinter euch und könnt so weitermachen wie bisher :) 



Kommentare :

  1. Ich glaube, diese Weihnachtszeit habe ich meine Ernährung so gut im Griff wie noch nie - ganz viel Obst und Gemüse, ab und zu Kekse und Schokolade und ein große Familien-Fress-Essen wird es auch nicht geben :) Nur ein Mal Torte bei Oma - und die werde ich genießen!!

    Backen will ich diese Woche auch endlich noch selbst - allerdings auch die gesunden Dinge ;)

    Bezüglich des Sports ist bei mir das Ergometer Gold wert - steht im Warmen und bewegen tue ich mich trotzdem. Aber Homeworkouts will ich demnächst unbedingt mal ausprobieren. Im Alltag bin ich aber nur zu Fuß unterwegs - zum Einkaufen, zur Hochschule, manchmal auch zur Bahn nach Hause zu Mama, wenn ich nicht zu viel Zeug von einem Zimmer in das andere mitnehmen muss. Und telefoniert wird nur beim Spazieren gehen oder bei niedriger Intensität auf dem Ergometer.
    Alkohol ist für mich eh kein Thema und auf Schlaf achte ich auch ein wenig - also alles in Ordnung. Und immer wenn ich irgendwo hin gehe, dann habe ich selbst was zu essen vorbereitet und dabei, auch, weil ich immer wissen will, dass keine Dinge im Essen sind, die ich nicht essen möchte (Konservierer, Geschmacksverstärker,...)

    Dein letzter Tipp ist aber wohl der schönste! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Bei deinen Tipps kann ja definitiv nichts mehr schief gehen :) Ich finde es echt gut, dass du dir auch nichts verbietest, denn dann hat man noch viel mehr Lust darauf haha :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sind so gute Tipps ♥ Mir ist auch aufgefallen (nicht nur im Winter), das wenn ich Süßigkeiten in meiner unmittelbaren Nähe habe, ich eher dazu greife, als wenn ich dafür extra irgendwo hin fahren muss :-) daher versuche ich etwas weniger davon zu kaufen- aber das klappt auch nicht immer :-D
    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  4. Balance is the key :) und nun genieß die freien Tage mit deiner Familie <3 LG von Jana, Simon und Mathilda! www.familyandfinishlines.de

    AntwortenLöschen