Whats in my Swimbag?

Von dem lieben Team von Strammer Max, von denen ich bereits zwei Paar Kompressionssocken bekommen habe (meinen Testbericht könnt ihr hier lesen), habe ich vor kurzem eine Sportsbag* zugeschickt bekommen. Vielen Dank, ich habe mich riesig über die Sporttasche gefreut, da ich keine eigene habe und immer mit tussigen Handtaschen zur Schadensfreude meiner Trainerin ins Schwimmbad komme. 



Die Tasche ist sehr geräumig und dennoch nicht übermäßig gigantisch, so dass man sie gut unterwegs mitnehmen kann. Es gibt ein Hauptfach, zudem ein Schuhfach (praktisch, falls man vorm Schwimmen noch eine Runde laufen geht) und eine zusätzliche Außentasche, in welcher ich mein ganzes Duschzeug verstaue. Man kann die Tasche sowohl in der Hand tragen als auch mit einem abnehmbaren, verstellbaren Schulterriemen schultern. Ich persönlich finde die Sportstasche super, es passt alles rein, was ich brauche, sodass ich gar nichts mehr vergessen kann (wie beispielsweise so oft eine Mütze nach dem Schwimmen). 
Qualitativ wirkt sie auch deutlich hochwertiger als ähnliche Modelle im gleichen Preissegment, die ich über die Zeit hinweg eigentlich alle irgendwie zerstört bekommen habe. Natürlich habe ich die Tasche erst einige Wochen, sodass ich nicht voraussagen kann, wie sie in einem Jahr bei dauerndem Gebrauch aussieht, vom ersten Eindruck wirkt sie jedoch sehr robust und gegen jeden Missbrauch meinerseits standhaft ;).
Wie gefällt euch die Tasche? 




 

Zugleich wollte ich die Tasche für euch öffnen und euch zeigen, was ich so zum Schwimmen mitschleppe. 



 1. Gels
Diese sind von High5, einen Testbericht gab es bereits hier*. Da die meisten Produkte vegan sind, kann ich sie auch im Rahmen meiner Ernährungsumstellung problemlos weiter verwenden. Gerade bei Trainingseinheiten wie gestern, in denen ich zuerst gelaufen und dann geschwommen bin, kommt mir ein Gel zwischendrin zugute, um meine Kohlenhydratspeicher schnell wieder zu füllen.
Ihr könnt die Gels hier* günstig kaufen.



2. Turnbeutel
Dieser ist von Saucony und ich nutze ihn für meine nassen Badeanzüge und Handtücher um nicht die ganze Tasche zu durchnässen. 

3. Badeschlappen
Diese coolen Teile von Nike finden glaube ich nur Sabrina und ich schön. Ich brauchte sie unbedingt und habe sie bei Snipes gekuaft - ein paar Größen gibt es hier noch.

4. Pullkick - hier* : einfacher als Brett und Pullbuoy mitzuschleppen.



Den peachfarbenen Badeanzug habe ich super günstig bei Amazon gefunden (hier*) weshalb ich ihn unbedingt bestellen musste. Dank des schicken Dings werde ich jetzt des Öfteren "Leuchtboje" genannt. ;) Der andere Badeanzug ist von Decathlon und es gibt ihn hier im Sale.


Ich habe meistens mein Trainingsbuch dabei für die Schwimmprogramme der Erwachsene, die ich trainiere - oder für meine eigenen. Die Badekappe ist noch von den Sailfish Swim Nights und die Schwimmbrille ist ein kleiner, günstiger Geheimtipp meiner Schwimmtrainerin von Doyourswim: hier*


Den kleinen Kulturbeutel, den mir mein Papa geschenkt hat, habe ich eigentlich immer dabei, falls ich nach dem Training noch etwas unternehme. Und Abschminktücher, um mich vor dem Training abzuschminken - nichts ist schlimmer als Pandaaugen.
Bei Shampoo achte ich darauf, dass ich nach dem Schwimmen ein spezielles Chlorshampoo verwende, sowie meine Haare mit Haaröl und einer Pflegekur pflege. Das Revlon Waschgel ist zum Abschminken meiner Haut unter der Dusche. Duschgel benutze ich immer anderes, die von Original Source mag ich aber am liebsten. 
Zudem creme ich mich immer nach dem Schwimmen ein, um keine allzu trockene Haut (gerade jetzt im Winter) zu bekommen.





In freundlicher Kooperation mit Strammer Max

Kommentare :

  1. Die tasche ist MEGA!!!!
    Und das gleiche carmouflage von catrice benutze ich übrigens auch :D
    xo,
    Louisa

    www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche sieht echt gut aus - von so einer träume ich schon eine Weile. Aber ehrlich gesagt, würde ich sie eh nicht oft verwenden, da ich ja nur seeehr selten schwimme, weil ich davon sooo schnell friere.
    Mitnehmen würde ich wohl auch deutlich weniger als du - Handtuch, Bikini (habe noch keinen schönen Badeanzug, weil ich mit dem Kauf warte, bis ich etwas mehr wiege ;)), Duschgel (2 in 1) und Föhn sowie Mütze.
    Abschminken entfällt aufgrund nicht vorhandener Schminke ;) und was Pflege von Haut und Haaren angeht, bin ich sowieso sehr nachlässig. Und Sachen wie Badekappe, Trainingsbuch und Schwimmbrille entfallen auch, wenn man eben nur Brustschwimmen beherrscht und keine Wettkampfambitionen hat :)

    Ich wünsch dir noch ganz viel Spaß mit der Tasche!

    AntwortenLöschen