Superfoods - @feinstoff*




Hallo ihr Lieben,
Das liebe Team von Feinstoff hat mir vor kurzem ein großes Paket mit Superfoods kostenfrei zur Verfügung zugeschickt, welche ich euch heute einmal vorstellen möchte - außerdem habe ich ein kleines Rezept für euch und mehrere Verwendungsmöglichkeiten der Feinstoffprodukte.


Doch was ist Feinstoff überhaupt? 
Feinstoff lässt sich vom ayurvedischen Wissen über die ganzheitliche Wirkung von gewissen Nahrungsmitteln inspirieren und möchte durch seine Produkte das Wohlbefinden und die natürliche Lebensfreude des Menschen erhöhen. Gerade heutzutage, wo sich viele Menschen mit industriell verarbeiteten Lebensmittel vollstopfen, bleiben viele Nährstoffe und Vitalstoffe auf der Strecke. Durch die Superfoods von Feinstoff kann dieser Mangel ganz leicht ausgeglichen werden - die Anwendung ist einfach und überall möglich.

Was Feinstoff für mich besonders macht? Die Verbindung mit Ayurveda. Meine Mutter hat mir schon früh die ayurvedische Ernährung näher gebracht und auch wenn ich sie im Alltag nicht 100% umsetze, vertrete ich viele ayurvedische Thesen. Mehr über Ayurveda und Feinstoff könnt ihr hier nachlesen.

Die Feinstoffprodukte sind zu 100% aus ganzen Pflanzen hergestellt, vegan, biologisch und in Rohkostqualität - ganz ohne jegliche Zusätze und Allergene. 

Jetzt zeige ich euch den Inhalt meines Pakets:



1. Bananenpulver
Als erstes war ich etwas skeptisch: Wofür brauche ich denn Bananenpulver wenn ich Bananen zuhause habe? Jedoch sind die Bananen, die ich daheim habe, oft bereits grün geerntet worden und schmecken ganz anders als dieses Pulver. Die Bananen, aus denen das Bananenpulver hergestellt wurde, wurden reif geerntet und dann zu einem feinen Pulver verarbeitet und schmecken viel fruchtiger und süßer als jede noch so reife, fast braune Banane zuhause. 
Das Bananenpulver könnt ihr zum Süßen von Smoothies, Kochen, Backen oder auch im Müsli verwenden. 




2. Powerkakao
Als bekennender Schoko-junkie habe ich einmal den Power Kakao für zuhause und abgepackt to go bekommen. Der Power Kakao besteht aus 5 Superfoods (Rohkakao, Lucuma, Hanf, Banane, Ashwagandha) und gibt Kraft und Power im stressigen Alltag oder beim Sport. Der Powerkakao zeichnet sich durch einen hohen Eisengehalt und Magnesiumgehalt aus und kann als herkömmlicher Kakao konsumiert werden oder in Müsli, Pudding, Smoothies etc gemischt werden.



Ein ayurvedisches Nahrungsergänzungsmittel bei Eisenmangel - also perfekt für mich. Ich mache damit derzeit eine kleine Eisenkur und trinke es täglich 1-2 x vor einer Mahlzeit als kleinen "Shot".
Iron Magic besteht aus Beeren, Wurzeln, Samen und Blätter, die sich durch einen hohen Gehalt an Eisen, Vitamin C und Antioxidantien auszeichnen.



4. Green Protein
Als Sportlerin habe ich einen erhöhten Eiweißbedarf, den ich nicht immer über die "normale" Nahrung decken kann. Deswegen kommt ab und an Proteinpulver zum Einsatz. Das Green Protein von Feinstoff besteht aus Hanfprotein (welches mehr als doppelt so viel Eiweiß wie Rindfleisch enthält) und aus Ashwagandha (traditionelles ayurvedisches Pflanzenpulver). Das Proteinpulver kann in Milch, Smoothie oder Müslis konsumiert werden.




Green Smoothie mit Feinstoff



Da ich mich selbst mit "richtig" grünen Smoothies (noch) schwer tue, habe ich einen etwas süßlichen grünen Smoothie für euch gemixt, der jedem schmecken wird, der nicht so gerne grüne, bittere Smoothies trinkt.
Zutaten:

2 EL Green Protein
1 EL Bananenpulver
1/2 Zucchini
2 Bananen
1 Handvoll Datteln
Kokosmilch

Alles im Mixer zusammenkippen, mixen, fertig!




Feinstoff findet ihr auch bei Instagram und Facebook.
Ich habe schon diverse Superfoods in mein tägliches Oatmeal gemixt, um meine Nährstoffe und Vitaminen bereits morgens zu mir zu nehmen. 



*Mit freundlicher Unterstützung von Feinstoff.

Kommentare :

  1. Irgendwie bin ich schon seit einer Weile der Meinung, man müsste auch ohne Ergänzung durch Superfoods gesund leben können... Daher meide ich solche Dinge eigentlich, da sie mir einfach zu teuer sind.
    Eisen ist aber etwas, über das ich mir seit Montag auch Gedanken mache - als der Werksarzt mich da zum ersten Mal sah, war er sofort sicher, dass ich Vegetarier bin und daher wahrscheinlich einen Eisenmangel habe, da ich so blass bin.

    Statt Proteinpulver setze ich eigentlich immer auf Quark oder Hühnereier. Die mag ich beide geschmacklich gerne und um meinen Bedarf zu decken, reicht das sicher auch, da ich Müsli eher als "Quark mit ein paar Kernen und Haferflocken" zubereite.

    Fühlst du dich denn besser, seit diese Produkte zum Einsatz kommen?

    Mit Ayurveda hatte ich noch nie was zu tun, ich weiß nicht mal, was das bedeutet. Aber das wird sich gleich wohl ändern ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das Bananenpulver klingt interessant! <3

    Liebe Grüße
    Johanna von http://missrapunzeljohanna.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mir ganz neu, hört sich aber umso spannender an :)!
    Viele Grüße LiFe
    lifealty.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. das klingt toll! muss ich auch mal ausprobieren :)
    xo,
    louisa

    www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen