Biscarrosse


Urlaub mit dem Wohnmobil. Unsere Familie hatte schon lange ein Wohnmobil.  Wir sind in meiner Kindheit viel damit weggefahren. Zusammen mit einer befreundeten Familie, die auch Kinder in unserem Alter hat, sind wir durch ganz Europa in verschiedenen Ferien gefahren (Skandinavien, Südfrankreich, Griechenland, Großbritannien; Kanada, Kalifornien zB).
In der Schule war mir das oft peinlich, weil wir keinen 5 Sterne Hotel Urlaub gemacht haben, jetzt (v.a nachdem ich weiß, wie sich Urlaub im Hotel und nur an einen Fleck anfühlt), bin ich meinen Eltern so dankbar, dass wir bereits soviel herumgereist sind.
Ein Ort an den wir mehrere Jahre gefahren sind, ist Biscarrosse, unterhalb von Bordeaux (Frankreich). Auch letztes Jahr war ich 3 Wochen in Biscarrosse und San Sebastian.
Strandurlaub – früher waren es die Bodyboards, heute habe ich mich am Surfen probiert. Und das Gefühl ist immer noch das Gleiche: pure Entspannung sobald ich nur den Strand von Biscarrosse betrete.
Viel zu erleben gibt es in Biscarrosse nicht – außer jeden Tag an den Strand legen, wandern oder nach Biscarrosse Plage laufen.
Am Meer entlang kann man zu Biscarrosse Plage gehen, einem kleinen Touriort, wo man ein bisschen shoppen kann (zB in diversen Surfshops oder Strandkleidung (nur nicht bei den „Billigshops“, es gibt auch hochwertig qualitative Strandkleidung, die süß und ausgefallen ist). Essen waren wir zB im La Douché und mein Surfboard habe ich bei Gang Surf ausgeliehen. Den besten Kaffee gibts bei The French Coffee Shop.





















Für alle Sportbegeisterten wie mich: In Biskarrosse konnte ich wunderbar trainieren – meist am frühen Morgen. Es gibt eine kilometerlange Lauf- & Radstrecke, die schön flach ist und auf der man sich schön austoben kann. Auch am Strand war immer Platz für ein kleines Workouts.