Der 1. Triathlon


einer meiner letzten Wettkämpfe mit meiner langjährigen Triathlon-Freundin an der Seite.


Am Sonntag steht mein 1. Triathlonwettkampf seit 6 Jahren an. Zwar hab ich in meiner Jugend bereits Wettkämpfe absolviert, gedanklich bin ich aber voll aus dem Wettkampfmodus draußen - ein Grund mehr, weshalb ich bereits seit 3 Wochen nervös bin und diesem Tag entgegenfiebere.
Jetzt: in der letzten Woche vor dem Wettkampf bin ich vollkommen hilflos - am liebsten würde ich alles nochmal trainieren, MEHR radfahren, MEHR koppeln, MEHR und SCHNELLER laufen - zugleich weiß ich aber auch, dass ich jetzt mehr verschlimmern als verbessern kann, also versuche ich, die Füße ruhig zu halten und ja - mich aufs lernen zu konzentrieren. Radfahren hätte ich vorher öfters machen können, jetzt ist es eh zu spät.

Natürlich meine ich nicht, mit einem "normalen" Wettkampf wieder in den Triathlon starten zu müssen - nein, ich starte für unsere Damenliga (1. Hessenliga) - somit ist der Druck noch größer. Ständig sehe ich hervorragende Zeiten meiner Ligamädels und frage mich, wie ich da mithalten soll und warum ich überhaupt ausgewählt wurde. Nur leider komme ich aus der Nummer nicht mehr raus und diverse Versuche an die Ligaleitung: "Ach, lasst doch xy starten, sie ist besser" wurden abgeblockt mit: "Ich vertrau dir, du machst das schon". 


Doch: Wie bereite ich mich auf meinen 1. Triathlonwettkampf vor?



Ernährung: Nichts Neues mehr ausprobieren. Seit meinem zweiten Halbmarathon nehme ich mir vor, die Tipps von meinen  Trainern bei der Ernährung bzgl Tapering mal auszuprobieren und mich an die Saltins Diät zu wagen. - Bis jetzt habe ich es aber immer noch nicht geschafft, das Ganze im Training zu testen, weshalb ich mich vor Wettkämpfen so ernähre wie immer: intuitiv und frei nach Schnauze. Ich probiere keine neuen Dinge a la low carb, paleo, vegan etc aus (möchte ich eigentlich eh nicht, siehe hier) Deswegen gibt es meine gewohnte Ernährung: Morgens meistens Oatmeal, Smoothie (+ kleine Schüssel Oatmeal), Pfannkuchen; mittags oft Gemüse + Kartoffeln / Reis , Omelette, Vollkornnudeln und abends entweder Salat und Vollkornbrot mit der Familie oder etwas Ähnliches wie mittags - bunt durchgemischt eben.
Auch am Wettkampftag werde ich mir morgens ein Oatmeal machen (mit Banane) - mein typisches Wettkampffrühstück beim laufen. 




Packliste
Ich wollte es vermeiden, alles auf dem letzten Drücker zu packen und mir deswegen vorgenommen, am Freitag alles zu packen (okay, ein bisschen letzter Drücker). Fabi hat hier einen super Artikel geschrieben, was man alles für den Triathlon braucht.

Da ich auch seit 6 Jahren nicht mehr gewechselt bin und auch damals eher so semi - erfolgreich - ein Running Gag in unserem Verein ist der Moment, in dem ich einige Zeit vor Bolle aus dem Wasser komme und sie mich in der Wechselzone überholt. Die Worte meiner Mutter nach dem Wettkampf waren: "Ich dachte dir wäre etwas zugestoßen." Also hab ich meine liebe Trainerin angehauen, ob sie noch ein Wechseltraining mit mir macht - und ihre Tipps teile ich mit euch (nein: ich kann meine Schuhe nicht auf dem Rad anziehen und traue mich auch nicht mit Sattelsprung aufs Rad, haha) - also hier die Wechseltipps für amateurhafte Wechsler like me: 





Wechseltipps
1. Helm auf Lenker, Brille aufgeklappt rein.
2. Startnummernband geöffnet auf Lenker

3. Radschuhe auf Handtuch - aufgeschnürt
4. Laufschuhe auf Handtuch - offen, Schnellschnürsystem.
5. beim Schwimmen auf den letzten Bahnen einzelne Wechselschritte im Kopf durchgehen, um Hektik zu vermeiden

6. Rad rechts schieben = links Wechselzone einrichten (und umgekehrt)
7. Schuhe mit Babypuder präparieren, so kommt man schneller rein und verhindert Blasenbildung (deswegen habe ich auch Zero Friction in der Tasche) 
mit meiner lieben Irene in der Staffel beim Frankfurt City Triathlon 
Fahrt organisieren
Passt mein Rad in mein Auto? Kann ich eine Fahrgemeinschaft bilden? Wann sollte ich wo sein? Bis wann muss ich einchecken?

In meinem Fall hat unsere Ligaleitung zum Glück für alles gesorgt und mir alle wichtigen Infos: wann wir uns wo treffen, wann wir von wo starten, die Streckeninfos etc rausgesucht und uns zugeschickt.


Wettkampfgegebenheiten auschecken
Lest euch die Ausschreibung unbedingt nochmal durch (am besten nicht erst am Tag vorm Wettkampf).  - Ist die Strecke flach oder bergig? (Zum Glück ist es am Sonntag flach, Berge und ich sind nämlich absolute Feinde). Schwimmen wir im Freiwasser oder im Schwimmbad? Wir starten zB alle mit Sprung vom Steg, weshalb viele von uns noch den Startsprung üben oder perfektionieren wollten. Ist Windschattenfreigabe? Ergo: Sind Zeiträder und normale Aufleger verboten? Es gibt so viel zu beachten, weswegen ich diese Woche schon dreimal fast durchgedreht bin und meine Trainerin, meinen persönlichen Radbeauftragten ;) und meine Familie ganz schön genervt habe.  :D


Und jetzt heißt es die letzten Tage nur noch warten (und hoffen, ahha). Denn vor meiner Radzeit graut es mir etwas und vom laufen müssen wir gar nicht erst anfangen. 

Allerdings werde ich - ganz egal wie mein Ergebnis lauten wird, an diese berührende Geschichte denken (hier der Link) - "Jede Frau ist eine Gewinnerin"

Bei Fetching gibt es übrigens gerade hier eine Blogvorstellung - interessant v.a für Fitnessblogger, wie ich finde :)

Kommentare :

  1. Oh Feli ich bin so stolz auf dich, vor dir ziehe ich wirklich den Hut. Ich wünsche dir ganz viel Glück und vor allem jede Menge Spaß. Deine Pancakes sehen mal wieder super lecker aus. Warte immer noch auf den Tag, dass ich sie selbst mal kosten kann hihi :))

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich wirklich nach einer Menge Arbeit an und ich denke, man kann sich immer als Gewinnerin fühlen, wenn man es sich nur traut an so etwas teilzunehmen und es dann auch durchhält!
    Ganz liebe Grüße

    Marietta

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich finde es super, dass du das so durchziehst :) Muss ein wahnsinns Gefühl sein!

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  4. wow du bist eht mega sportlich!! Größter respekt!
    xo,
    Louisa

    http://www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen