WHATS IN MY SWIMBAG?

Meinen 1. Post über das Schwimmen findet ihr hier.
Heute soll es darum gehen, was ihr alles in meiner Schwimmtasche finden könnt - neben diversen Snacks, die Elena und ich uns oft nach dem Schwimmen bei Rewe holen, denn nach dem Schwimmen habe ich ungefähr IMMER Hunger.
Zudem erhaltet ihr einen kleinen Einblick in meine "Schwimmroutine" - ich gehe meistens zweimal die Woche schwimmen, je nachdem wie es in meinen Zeitplan passt. Wenn es öfters klappt, ist das natürlich umso besser.

Montag: Montags gehe ich eigentlich immer mit Elena ins 90minütige Schwimmtraining - Mischung aus Intervallen, Technik und etwas längeren Strecken.
Donnerstag: Donnerstags findet man mich mehr oder weniger regelmäßig im 60minütigen Schwimmtraining meines Vereins, was eine Freundin von mir leitet. Es ist vom Tempo etwas anspruchsvoller als montags, dafür aber auch schneller vorbei.
Samstag: Samstagabends habe ich vor, wenn ich nicht on Tour bin, abends ins Schwimmtraining von einem Freund von mir zu gehen, was in etwa das härteste Training sowohl von Dauer (90Minuten) als auch Tempo ist. Dafür auch sehr effektiv.
Sonntag: Sonntag hatte ich immer mit meinem Mutter die Tradition, morgens um 8.00 eine kleine Schwimmeinheit a 45 Minuten zu machen, leider haben wir das aufgrund von den ersten Wettkämpfen/Läufen und diversen Feieraktivitäten lange nicht mehr geschafft.


 Pullkick (hier) - praktische Mischung zwischen Pullbuoy und Schwimmbrett, sodass man nicht beides mitschleppen muss. Im Nachhinein hätte ich es natürlich lieber in pink genommen.
 Zoggs Badeanzug (hier) und Handtuch
Badekappen und einen Wechselbadeanzug

Schwimmbrillen:
1. meine geliebte Zoggs Predator (klick), die ich jetzt ersetzen musste. 
2. Schwedenbrille (für WK)
3. meine neue Lieblingsbrille von Doyourswimming: Harpoon (klick)

Paddles und ein Notizbuch, in das ich meine Trainingsprogramm hineinschreibe für die Trainings, die ich gebe.
Flipflops, öffentliche Schwimmbäder sind leider fast immer sehr unhygienisch und regelrecht ekelhaft
Bodylotion (sehr fetthaltig, weil das Chlor meine Haut eintrocknet), mildes Naturshampoo und ein Duschgel.
Wasser und Snacks, sowie meine eigentlich reine Laufuhr, mit der ich beim Schwimmen aber wenigstens die Zeit stoppen kann. - Garmin Forerunner 210.

Kommentare :

  1. das Pullkick ist ja cool! Macht bestimmt spaß!
    xo,
    Louisa

    www.theurbanslang.com


    AntwortenLöschen
  2. danke süße für deine tollen Worte
    hat mir echt den Tag versüßt
    und btw richtig schöner Post
    alles Liebe deine AMELY ROSE vorbei

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post. Ich glaube mehr brauch man auch nicht um schwimmen zu gehen!
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Post, mal was anderes als die üblichen Taschen-Posts ;) Ich sollte auch mal wieder zum schwimmen gehen, ich mache das einfach viel zu selten!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen