Wie man nach den Feiertagen wieder durchstartet

Frohe Weihnachten ihr Lieben!



Ich hoffe es geht euch allen gut und ihr genießt Weihnachten mit euren Liebsten. 
Ich habe den Heiligabend mit meiner Mutter und Raclette verbracht, heute geht es zu meinem Vater zum Gansessen und ich kann quasi die Treppe zu meinem Zimmer hoch- und runterrollen.
Mit dem Treat yourself habe ich es in letzter Zeit mal wieder etwas zu gut gemeint und Weihnachten ist wirklich keine Zeit zum Abnehmen. Ich habe zwar schon 83267 Artikel a la "Fit trotz Weihnachten" "Wie überstehe ich Weihnachten?" gelesen. Weihnachten muss man nicht überstehen, sondern man sollte es genießen. Dazu gehört für mich kein Stress und somit auch kein Figur-/Sport-/Ernährungsstress. Natürlich werdet ihr in dieser Zeit nicht 100% clean essen, ihr werdet euch nicht nur 80% satt essen, sondern 350%. Und das ist gut so. 

Wer merkt, dass er ein schlechtes Gewissen hat, weil er jetzt über Weihnachten nicht hundertprozentig seinen Fitnesslifestyle durchziehen kann, der sollte sich lieber Gedanken darüber machen, in welche Richtung er gerade steuert. Das ist kein normales Verhältnis zum Essen und Sport mehr, sondern geht in Richtung ES. Und wer jetzt meint, ich übertreibe, der sollte sich mal bewusst machen, wie viele junge Mädchen und Jungs davon betroffen sind. Es geht schneller als man denkt. Aber ich hole wieder aus. 

Worum es eigentlich geht: Genießt Weihnachten. Denkt nicht an Kalorien oder euren Workoutplan, der gerade etwas schleift. Verbringt Zeit mit eurer Familie und euren Freunden, schlaft aus, erholt euch und stresst euch mit nichts. 
Nach Weihnachten könnt ihr wieder durchstarten. 







  • Versteckt die Süßigkeiten & Plätzchen
    Ich kenne es selbst. Kaum stehen Plätzchen in greifbarer Nähe, nehme ich mir eins. Oder 10. Deswegen: Verschenkt die übrig gebliebenen Plätzchen und versteckt die Süßigkeiten. Aus den Augen, aus dem Sinn.
  • Entwickelt eine Sportroutine
    Die meisten treiben über die Feiertage keinen/wenig Sport.
    Wenn ihr ohne weiteres wieder in euren alten Trainingsplan "zurückkehren" könnt, tut das. Wer aber noch keinen alten Trainingsplan hat oder das Training aufgrund einer Sportpause oder mangels Lust/Zeit hat schleifen lassen, sollte langsam wieder mit dem Sport beginnen, um euren Körper nicht zu überfordern. 2-3 Mal die Woche reichen vollkommen aus. Welchen Sport ihr macht, ist euch vollkommen selbst überlassen. Ihr müsst nicht joggen gehen, wenn ihr es über alles hasst, nur weil man beim Laufen einen hohen Kalorienverbrauch hat und es scheinbar alle machen. Wenn ihr lieber Inline-skaten wollt, geht Inlineskaten. Hauptsache ihr bewegt euch.
  • Achtet auf eure Ernährung
    Ein (zu meinem Bedauern) leider ganz wichtiger Punkt: Die Ernährung. Keine Angst, ihr müsst euch nicht vegan, paleo, vegetarisch, low carb oÄ ernähren, um abzunehmen, ihr könnt ganz normal essen. (Ich habe hier meine Meinung dazu kundgetan). Wichtig ist, dass ihr mehr verbraucht, als ihr aufnehmt, ihr solltet euch, um abzunehmen, in einem leichten Kaloriendefizit von maximal 500 Kalorien befinden, alles andere ist ungesund und führt oft zum Jojo-Effekt. Hier findet ihr meine persönlichen Richtlinien zum gesunden Abnehmen.
    Ich werde einige Tage meine Ernährung tracken, um wieder einen groben Überblick darüber zu bekommen, wieviel Kalorien ich ca aufnehme, weil ich in letzter Zeit echt wahnsinnig viel esse und quasi durchgehend Hunger habe.
    Ihr müsst aber keine Kalorien zählen, es macht nur den Überblick leichter.
  • Ausgleich: 
    Damit meine ich nicht den ungesunden Ausgleich a la : "Ich darf etwas essen, weil ich vorhin 10km laufen war" "Heute wird gefastet, weil heute Restday ist". Sondern ich meine, dass ihr, wenn ihr wisst, dass ein ungesundes Essen / Abend (Alkohol!) ansteht, ihr euch den Tag über darauf vorbereitet, gesund und proteinreich/fettarm esst und dann das "ungesunde" Essen vollkommen genießen könnt.
    Ich weiß zB schon, dass ich am 27. mit meinen Mädels brunchen gehe und am 31. Silvester gefeiert wird, wo der eine oder andere Wein getrunken werden. An diesen Tagen werde ich (nach dem Brunch) nachmittags/abends einen Salat essen und am 31. mich bis zum Silvesterabend bewusst ernähren.
    Aber: Lasst keine Mahlzeiten ausfallen und hungert nicht. Das kann bei diesem Punkt leicht missverstanden werden. Kommt dennoch auf eine ausgewogene Kalorienzahl an diesem Tag und versucht nicht, die Schokolade von gestern Abend "wiedergutzumachen", indem ihr das Frühstück ausfallen lasst. Damit schadet ihr eurem Körper mehr, als es ihm nutzt.

1 Kommentar :

  1. Oh das sieht so lecker aus. Das gibt es bei uns immer an Silvester :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen