STOP THE BODY SHAMING


Dick, dünn, groß, klein, kurvig, androgyn, chubby, kräftig, pummelig, athletisch -
ständig definieren wir unseren Körper und auch den Körper anderer Menschen, vor allem anderer Frauen über diese Wörter. Dabei gibt es auch noch so viele andere Dinge über Menschen, die es viel mehr wert sind, dass man über sie Bescheid weiß, als der Körper.

Nach vielen Jahren wenig erfolgreichen Ignorierens ist mir bewusst geworden, wie wichtig mein Körper für mein persönliches Wohlbefinden ist. Eigentlich bin ich der totale Kopfmensch aber nach und nach schaffe ich es, mehr auf meinen Körper zu hören, auf mein Bauchgefühl als immer nur meinem Kopf zu lauschen und Gefühle etc wegzuschieben.
Allerdings geht es in diesem Fall um das Innere meines Körpers. Es ist wichtig, auf seinen Körper zu achten und sich um ihn zu kümmern, um möglichst lange Spaß am Leben zu haben.
Dazu gehört zB regelmäßige Bewegung, eine gute und ausgewogene Ernährung, kein Rauchen, wenig bis kein Alkoholkonsum, ausreichend Ruhe und Erholung und etc - das wir alle mal wieder über die Strenge schlagen ist normal und menschlich und macht das Leben gerade so lebenswert.

Wie mein Körper dagegen aussieht, sollte zweitrangig sein - ob jemand eine Tigh Gap hat, sichtbare "Abs" (seit wann gibt es eigentlich keine normalen Bauchmuskeln mehr in unserem Sprachgebrauch?) oder möglichst dünne Storchenbeine, liegt an der genetischen Veranlagung und dem Körperbau. Um wirklich dünne Size Zero - Beine zu bekommen, müsste ich anfangen, wieder zu hungern, denn ich habe einfach stabile, muskulöse Beine, die mich überall hintragen wie ich möchte, mein sehr aktives Leben locker wegstecken und auch schon einen Halbmarathon gelaufen sind.
Sobald ich wieder hungern würde, sähen meine Beine vielleicht "besser" (in den Augen unseres heutigen Gesellschaftsideals) aus, leider wäre ich den ganzen Tag erschöpft, erfolgreich laufen zu gehen, daran Spaß zu haben und mich zu verbessern, könnte ich mir auch abschminken und ein erfolgreiches Lernverhalten ebenso. Dafür würde ich in meine alten Hosen passen, für dumme, ekelhafte und oberflächliche Männer wieder attraktiv sein, die mich jetzt als zu kräftig empfinden und hätte wahrscheinlich mehr Instagramfollower, hauptsächlich 13jährige Mädchen, die ich ebenfalls schön in eine Essstörung triggern würde und deren Leben schön ruiniere. Toll.

Doch auch ich muss mich fragen: Wann ist mir das Aussehen, mein Aussehen eigentlich so wichtig geworden?
Auch wenn ich weiß, was mein Körper leistet und ich ca 90% der Zeit total mit ihm und mir zufrieden bin, vergleiche ich mich eben doch noch manchmal mit den Models in  den Zeitschriften, anderen Bloggern, Schauspielern etc und frage mich oft, was ich falsch mache und warum manche Klamotten bei mir nicht so gut aussehen wie bei ihnen.
Ich ärgere mich darüber, wie oberflächlich ich in dieser Hinsicht geworden bin, früher war es mir egal wie ich herumlief und man traf mich auch in Leggins und Schlabberoberteil in der Bib, einfach weil es bequem ist zum lernen. Ungeschminkt und einfach. 
Auch so sehe ich heute oft noch aus, dennoch denke ich mir durchgehend: Sehen meine Beine dick in dieser Hose aus? Ist das Oberteil nicht doch etwas zu eng? Warum habe ich so ein breites Kreuz, wirke ich maskulin? Selbstzweifel über Selbstzweifel.

Auch solche Tage gibt es bei mir, gestern war einer davon. Dann würde ich am liebsten nichts essen, nichts trinken, drei Stunden Sport machen, um mich straff und durchtrainiert zu fühlen und den ganzen Tag auf den Beinen sein, um möglichst viel Energie zu verbrennen. Kennt ihr solche Tage?



Oberteil: Adidas via Runners Point
Lauftight: Runners Point Eigenmarke
Laufschuhe: Asics Gel Ds Trainer


Kommentare :

  1. Guter Post! Ja solche Tage kenne ich definitiv. Wenn man aber auch mit so gar nichts zu Frieden ist in seinem Leben und alles in Frage stellt. (Heute ist zum Beispiel so einer...)

    AntwortenLöschen
  2. Super tolle Bilder. Finde dein Oberteil total cool, von er Farbe her. Ich glaube solche Tage hat jeder Mensch mal von uns, weil wir ja alle irgendwelche Makel an uns haben was meiner Meinung nach ziemlich gut ist :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Post!
    Ich denke es ist ganz normal und jeder hat mal so einen Tag, an dem man wirklich alles anzweifelt...solange das kein Dauerzustand ist :)
    Ich mag dein Sportoutfit voll gerne, gerade die Schuhe sind total cool <3

    Liebe Grüße

    PS: Bei mir findet momentan eine Blogvorstellung statt, ich würde mich freuen, wenn du daran teilnehmen würdest <3

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen